Mit Pelletöfen Kostengünstig heizen

und die Umwelt schonen


Lagerung


Lagerung von Pellets

Für die Lagerung von Holzpellets müssen die  jeweiligen Verordnung beachtet werden. Diese sind je nach Land / Bndesland verschieden. Normalerweise gelten die Verordnungen über Feuerungsanlagen und Brennstofflagerung (FeuVrsteigt (§12 FeuVO))

 

Aber auch wenn es keine speziellen Auflagen gibt, muss man einiges beachten und die Anlage muss nach Fertigstellung vom zuständigen Schornsteinfeger abgenommen werden.

Der Pellet - Lageraum muss absolut trocken und staubdicht sein und je nach Austragungssystem einen Schrägboden (Pellet - Schneckenaustragung) haben oder Bodeneben (Pellet - Saugsystem) sein.

Pellet Lagerräume können gemauert, betoniert oder bei kleineren Anlagen aus einer stabilen Holzkonstruktion sein.

 

.pelletlager_250_01

                                                             Foto: ÖkoFEN

 

Eine sehr gute alternative sind Pellet - Sacksilos bzw. Pellet - Gewebetank. Diese bestehen aus einem robusten Rahmen und einem darin aufgehängten Sack, in dem die Pellets gespeichert werden. Einige Hersteller bieten hier inovative und  maßgescheiderten Lösungen nach Kundenwunsch an. 

pellet_sacksilo

                                                                               Foto: ÖkoFEN

 

Eine weitere interessante Möglichkeit Holzpellets zu Lagern stellen Erdtanks dar. Der Erdtank aus Kunststoff oder Betonformteile wird im Garten eingegraben und die Pellets mit einem Saugsystem zum Pelletkessel transportiert.