Mit Pelletöfen Kostengünstig heizen

und die Umwelt schonen

Holz Pelletheizung

 

Bei Pelletheizungen unterscheidet man grundsätzlich zwei verschiedene Arten.
Hier gibt es zum einen kleinere Pellet - Einzelöfen, die sich im Leistungsbereich von max. 6-8 kW befinden oder aber für einen größeren Energiebedarf ab 8 kW und mehr die sogenannten Pellets - Zentralheizungen.

Für die Lagerung von Holzpellets ist ein Lagerraum erforderlich. Dies kann ein Kellerraum neben dem Heizungsraum sein. Praktisch ist auch die Lagerung der Pellets  in sogenannten Sacksilos aus Gewebe bzw. in einem Pellet - Erdtank.

Die Befüllung des Pelletlagers erfolgt mit dem Transportfahrzeug des Pelletlieferanten. Dieses ist mit einem Gebläse ausgestattet und fördert die Pellets über Schläuche in das Pelletslager.

Ein wichtiger Bestandteil der Pelletheizung bzw. des Pelletofens ist die Steuerung. Sie regelt das Ein - und Ausschalten der Pelletheizung genauso komfortabel wie bei einer Öl - oder Gasheizung.